Aleš Grašič - Portorož - Piran

Aleš Grašič

Zauberer des mediterranen Geschmacks

Wo kocht er? 
Grand hotel Bernardin ****

Vision seiner Küche
Der Akzent liegt auf natürlichen Zutaten und der Kreierung eines Geschmacks mit mediterraner und italienischer Note. 

Was inspiriert ihn?
Liebe zum Minimalismus und zu Texturen in Kombination mit molekularer Küche. 

Lieblingsgericht?
Einfach und simpel ... Pasta "Bavette" mit Tomatensoße mit frischem Basilikum und echtem Parmesan. "

 

Bei Aleš,  Chef im Grand Hotel Bernardin 5*, merkt man sofort, dass er ganz verliebt in seine Arbeit ist. Er genießt das Zusammenstellen von Menüs, Tellern und Geschmacksrichtungen, die auf lokalen Zutaten basieren. Wenn Sie ein perfektes Risotto möchten, das auch die anspruchsvollsten italienischen Gäste loben oder ausgezeichnetes Carpaccio, Fischfilet und atemberaubendes Dessert, dann ist das Grand Hotel Bernardin genau das richtige Ziel für Sie.

Die Vision der Küche im Grand Hotel Bernardin sind Gerichte aus natürlichen Zutaten und die Kreierung von Geschmacksrichtungen mit mediterraner und italienischer Note. Die Leitlinie bleibt dieselbe – mehr ist weniger – und deswegen schwört unser Chef auf lokale Gerichte mit einem Hauch des Modernen.
Es ist ganz spontan, natürlich und ungeplant passiert und schon zur Schulzeit wurde es zur Liebe. Aleš hat das erste Mal in der Grundschule gekocht und wie jeder vielversprechender Schüler fing er mit Puddings aus der Tüte an. Bis zum Ende der gastronomischen Fachschule entwickelte sich der Pudding zu Kartoffelpüree und Spinat. Nach der Ausbildung in der Schule für Gastronomie, bekam er schon mit 18 Jahren ein Praktikum im Grand Hotel Bernardin. Dann folgte eine Fortbildung auf eigene Initiative, Kochkurse in Chioggia, Austausch beim bekannten Chef Bine Volčič und Vervollkommnung bei Kochsendungen. Bei der Entwicklung zum Küchenchef geht es um einen Reifungsprozess, unendlich viel Praxis, Erfahrungen und den großen Wunsch nach Kreierung und Fortführung der Arbeit bis zur Perfektion. Aleš wird inspiriert von der Liebe zum Minimalismus und zu Texturen in Kombination mit molekularer Küche. Er mag ordentlich aufgeräumte Räume, Präzision und Organisiertheit. Er ist sicher, dass Ordnung und Disziplin die Basis für Qualität sind. In der perfekten Küche sind Vision und Perfektion auf dem Teller nötig, der im Chaos unendlicher Verbesserungen des Gerichts entsteht. Nur Testen des Geschmacks und der Techniken und dann Wiederholung und Suche nach Lösungen führt zur vollkommenen Synergie der Geschmacksrichtungen und des Aussehens.