Sehenswürdigkeiten in Izola - Portorož - Piran

Die Kirche des Hl. Mauro und Aussicchtsturm

Die Kirche des Hl. Mauro ist die sichtbarste der Kirchen in Izola, da sie auf dem höchsten Punkt der ehemaligen mittelalterlichen Insel steht und der Stadt eine erkennbare Silhouette verleiht. Ursprünglich wurde an dieser Stelle im Jahre 1356 eine kleinere Kirche gebaut, die heutige wurde aber 1547 erbaut, die jedoch im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark bearbeitet wurde. Die Kirche wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum letzten Mal renoviert, wobei die barockgestaltete Renaissance-Komposition und historischen Elemente beibehalten wurden. Die gesamte Restaurierung wurde in den Jahren 1980-1982 durchgeführt. Das barocke Innere der Kirche verfügt über 10 Altäre, es wird auch mit Orgeln von Callid aus dem Jahr 1796 und wunderschönen Gemälden geschmückt, von denen die ältesten aus dem 15. Jahrhundert stammen.

Neben der Kirche befindet sich ein mehr als 30 Meter hoher Glockenturm aus dem Jahre 1585, der auf gotischer Grundlage aus reinem istrischen Stein gebaut wurde. An die Spitze des Glockenturms führen 99 Stufen. Der Zugang zu diesem Aussichtspunkt von Izola wird Ihnen in der Kirche ermöglicht. In der Sommerzeit werden geführte Besichtigungen von der Kirche und Fresken in Fremdsprachen organisiert.


Trg svetega Mavra 4, 6310 Izola
T: +386 (0)5 641 55 45