Sehenswürdigkeiten in Piran - Portorož - Piran

Tartini-Platz

Bis zu Beginn des 19. Jh. befand sich hier ein kleiner Fischereihafen, der von den Venezianern mit Sand zugeschüttet wurde, um eine große Marktfläche zu erschaffen, um die herum auch alle wichtigen Gemeindeinstitutionen erbaut wurden. Der Platz wurde nach dem berühmten berühmten Einwohner von Piran, dem Violinisten und Komponisten Giuseppe Tartini benannt (1692-1770). Fragen Sie sich, warum der Platz ellipsenförmig ist? Von 1912 bis 1953 hat eine Straßenbahn die Stadt mit Portorož und Lucija verbunden und in dieser Zeit diente der Platz auch als Wendeschleife. 

Das heutige Aussehen des Platzes wurde von dem Architekten Boris Podrecca entworfen. 

Steinsäulen für Flaggen

Sie entstanden im 15. Jh. und heute schmücken sie den Eingang auf den Tartini-Platz. Ursprünglich standen sie vor dem alten Rathaus. Auf einem Pfeiler ist der geflügelte Löwe des hl. Markus dargestellt, auf dem zweiten der Beschützer der Stadt, der hl. Georg auf einem Pferd.
Tartinijev trg, 6330 Piran