Erlebnisse - Portorož - Piran

Ausflug mit dem SUP zur Mondbucht

Davon, dass die Mondbucht ein weiterer Schatz der slowenischen Küste ist, können wir uns am besten vom SUP und vom Meer aus überzeugen. Deutlich sichtbarer Meeresboden, bedeckt mit langen, ebenen Flysch-Felsen, ist der Zufluchtsort für eine bunte Meeresfauna, die wir mit den lautlosen SUP-Boards nicht stören werden. Die Fischschwärme und ganz viele Steckmuscheln werden uns gar nicht bemerken, deswegen können wir sie leichter beobachten und zwischen ihnen tauchen.
ab 25 € / Person

Im Preis inbegriffen

  • Verleih der Ausrüstung und
  • Kurs.


Für Teilnehmer, die das SUP mitbringen, ist der Preis des Ausflugs 10 EUR.

Die maximale Zahl der Teilnehmer pro Instruktor ist neun. Der SUP-Instruktor ist auch Rettungsschwimmer. Alle Teilnehmer bekommen Fotos vom Ausflug.

Ausflug buchen

Die Strecke

Wir treffen uns im Schatten der Pappeln am Strand Salinera in Strunjan, wo wir die Ausrüstung austeilen und allen, die zum ersten Mal mit diesem Sport im Kontakt kommen, die Grundlage erklären. Dann paddeln wir los und nehmen uns bei der Muschelbank einen Moment oder zwei, um uns an das SUP zu gewöhnen. Wir begrüßen die Kormorane, die hier den Winter verbringen, und begeben uns auf den Weg der 1000 Nuancen von Blau-Grün in Richtung der Mondbucht. 1000 Nuancen von Blau-Grün deshalb, weil das Meer hier oft die Farbe ändert wegen des sich verändernden Meeresbodens oder wegen der Wolken, die ganz gelassen am Himmel vorbei ziehen.

Die erste Pause machen wir in der Mondbucht, wo der höchste, mit Olivenbäumen bedeckte Flysch-Hügel an der nördlichen Adria, Ronek genannt, steht. Die Pause nutzen wir für eine Erfrischung und einen Sprung ins Meer. Weil das Meer hier auch am saubersten und am klarsten ist, nutzen wir die Pause zum Schnorcheln und der Erforschung des Meeresbodens.

Die Sonne steht schon hoch, deswegen paddeln wir an Tausenden von kleinen Booten, die an der Küste verankert sind, vorbei und nutzen die Strömung, die uns in Richtung des Strandes unter dem Belvedere trägt. Hier gönnen wir uns im Schatten der Pappeln ein Bier und etwas vom Grill. Das haben wir aber auch verdient, weil wir gerade eine 4-Kilometer lange Strecke gepaddelt sind. Wer kann das schon von sich sagen?

Nicht vergessen!

  • Gute Laune
  • Badeanzug und Handtuch
  • Sonnenkreme (evtl. auch ein Hut)
  • 0,5 l Trinkwasser oder ein anderes alkoholfreies Getränk