Sehenswürdigkeiten - Portorož - Piran

Minoritenkloster des hl. Franziskus und Kreuzgang

Das Kloster wurde höchstwahrscheinlich noch vor dem Jahr 1301 gegründet, als die Minoriten bereits mit dem Bau der Kirche begonnen hatten. Das Kloster hat eine reiche Sammlung an Musikliteratur und die alte Klosterbibliothek kann sich mit Büchern aus dem 15. Jh. rühmen. Im Kloster leben noch heute Minoritenbrüder, die sich um die Verwaltung der Klosterkirche kümmern und auch Seelsorge und Andachtsübungen anbieten. 

Der Kreuzgang ist einer der akustischsten Schauplätze Sloweniens, in dem schon seit vielen Jahren etliche musikalische Veranstaltungen, wie die Piraner Musikabende und das Tartini-Festival stattfinden. Aus dem Kreuzgang führt ein Eingang in die Klosterpinakothek, in der man sich Bilder venezianischer Maler ansehen kann.