Sehenswürdigkeiten - Portorož - Piran
Zum Hauptinhalt springen
SCHRIFTART
GRÖSSE

CTRL+ ZUR ERWEITERUNG
CTRL- ZUR REDUZIERUNG

GROSS/KLEIN
STIL

Tartini Theater Piran

132812 /default/import/kongresni_centri/avditorij_portoroz/

Das Tartini-Theater ist ein wunderschönes Beispiel für echte Fin-de-siècle-Kunst, das eine Mischung aus historizistischem und sezessionistischem Stil vom Anfang des 20. Jahrhunderts zeigt. 

Jahrhunderts. Das Gebäude wurde von dem Triester Architekten Giacomo Zammattio entworfen und mit der Innenausstattung wurde auch der Triester Maler Napoleone Cozzi betraut, der zuvor an der Dekoration des Theaters Politeama Rossetti in Triest gearbeitet hatte. 

Es wurde am 27. März 1910 eingeweiht und dem berühmten Geiger aus Piran gewidmet. Am selben Tag wurde im Tartini-Theater die Tragödie Fedro von Umberto Bozzini aufgeführt. 

In der Vergangenheit nutzten die Bürger das Theater als Vorführungsort für Stummfilme, doch später wurde das Gebäude zu einem Ort für kulturelle Veranstaltungen, von Versammlungen bis hin zu Festen.
Heute ist das Tartini-Theater Schauplatz zahlreicher kultureller Veranstaltungen und bietet die Möglichkeit, geschäftliche Events zu organisieren

Das Theater wird für Konzerte, Theateraufführungen, Rezitationen, Multimedia-Vorführungen, Symposien, Konferenzen usw. genutzt. Wenn die Stühle entfernt werden, eignet sich der Saal auch für Tanzveranstaltungen, Empfänge und Gala-Dinner. 

Die Bühne hat eine Fläche von 80 m2 und eine Portalöffnung von 7 m. Im Parkett gibt es 180 Sitzplätze, auf dem Balkon, den Logen und der Galerie weitere 83. Die Gesamtkapazität beträgt 263 Sitzplätze.