Neuigkeiten - Portorož - Piran

Neuigkeiten

Drei schönste Fußwege am Meer

Erkunden Sie die drei schönsten Rundwanderwege am Meer. Auf 28 Kilometern malerischer Wanderwege können Wanderer die versteckten Ecken von Portorož, Piran, Seča und Strunjan entdecken.

Das Reiseziel Portorož & Piran bietet viele versteckte Ecken und eine der schönsten Möglichkeiten, sie zu entdecken, sind lange Spaziergänge am Meer. Entdecken Sie drei Piran-Rundwanderwege und atmen Sie die gesunde Meeresluft ein. Die Wanderwege führen durch malerische und abwechslungsreiche Landschaften mit herrlichem Blick auf zeitlose Salzfelder, die höchste Flyschklippe in der östlichen Adria, die fotogene Mond-Bucht und andere einzigartige Landschaften, die Portorož & Piran zu bieten hat. Sie führen auf Waldwegen, durch die mittelalterliche Stadt Piran, den Landschaftspark Strunjan, auf dem Weg der ehemaligen Schmalspurbahn Parenzana, vorbei an den Seen von Fiesa und den imposanten Skulpturen von Forma Viva. Der Ausgangspunkt aller drei Routen ist in Portorož und dann können Wanderer in Richtung Piran, Strunjan oder Seča gehen. Jede Strecke kann in zwei bis drei Stunden gelaufen werden, was die Wanderwege besonders für Familien mit Kindern und für Freizeitsportler geeignet macht.


1.       Piran-Wanderweg (9 km / 2 h 30 min)

Der Weg, der um die Stadt Piran herumführt, präsentiert Ihnen die Stadt in einem ganz besonderen Licht. Die Wanderung beginnt in den Gärten von Portorož und sie führt weiter zum Weißen Kreuz. Bald öffnet sich der Blick bis nach Triest und bei gutem Wetter sogar nach Triglav. Ein kurzer Abstieg führt Sie zu zwei Fiesa-Seen, und dann setzen Sie Ihre Wanderung unter einer Klippe direkt am Meer fort. Der Blick auf den berühmten Umriss der Kirche St. Georg wird Ihre Ankunft in Piran bekannt geben und der Weg wird in Richtung enger Kopfsteinpflasterstraßen führen. Sie umgehen den romantischen Leuchtturm auf Punta und kehren entlang der berühmten Strandpromenade nach Portorož zurück. Verpassen Sie unterwegs nicht die Überreste der Kirche des Hl. Bernardin!

2.       Strunjan-Wanderweg (12 km / 3 h)

Der Strunjan-Fußweg beginnt beim Valeta-Tunnel, durch den die ehemalige Schmalspurbahn Parenzana vor hundert Jahren führte. Sie befinden sich bald mitten im Landschaftspark Strunjan und steigen auf den Rand der höchsten Klippe der östlichen Adria hinein, wo Sie den atemberaubenen Blick auf die Mondbucht genießen können. Der Weg führt Sie dann am Rande der Klippe entlang und dann durch einen bezaubernden mediterranen Hain zurück zu den Salinen von Strunjan. Derzeit ist der Durchgang über die Salinen aufgrund der Wartungsarbeiten gesperrt. Gehen Sie daher lieber entlang des Pfades am Rande der Salinen entlang. Von hier aus können Sie auch die Salzfelder und den Blick auf die Piran-Kirche von St. Georg in der Ferne bewundern. Wenn Sie können, gönnen Sie sich eine Erfrischung im Meer, bevor Sie an Pacug vorbei und weiter nach Fiesa wandern und ins lebhafte Portorož zurückkehren.

3.      Seča-Wanderweg (7 km / 2 h)


Wenn Sie in eine andere Welt aufbrechen wollen, dann ist der Wanderweg von Seča die richtige Wahl für Sie. Vom Zentrum von Portorož steigen Sie auf die etwas abgelegene Senčna Straße, der Sie nach Lucija führt. Dort steigt der Weg im Schatten der Bäume zur grünen Halbinsel Seča an. Sie spazieren zwischen Olivenhainen und genießen die schöne Aussicht auf die Salinen von Sečovlje, eine der wenigen, in denen nach einer jahrhunderte alten Tradition Salz hergestellt wird. Sie werden bald von den einzigartigen Steinskulpturen im Park Forma Viva begrüßt, von wo aus Sie Portorož aus einer anderen Perspektive bewundern können. Eine Treppe bringt Sie zu den alten Holzbooten in der Werft von Seča. Peppen Sie Ihren Spaziergang auf, indem Sie das Outdoor-Fitness, den Kaktusgarten oder die Piran-Wolfsbarsch-Fischfarm besuchen. An dem Campingplatz Lucija vorbei führt Sie der Weg zurück nach Portorož.

Die Wege sind sicher, ordentlich und gut markiert. Neun Systemtafeln wurden eingerichtet, um Ihnen die Orientierung zu erleichtern. Wanderer werden auf den Wegen auch auf kleinere Wegweiser und Bodenmarkierungen stoßen. Die Wanderkarte ist in den Touristeninformationszentren in Portorož und in Piran sowie auf der Website www.portoroz.si erhältlich.

***

Fotos: Jaka Ivančič, Branko Furlanič.