DE
Nachfrage
DE

Archiv

Schätze des Stadtarchivs von Piran

Die vielfältigen Archivalien von Piran von unschätzbarem Wert gehen in das Jahr 1173 bzw. 1187 (und zwei Abschriften von älteren Urkunden sogar in das Jahr 1036 und 1041) zurück; sie belegen die Vergangenheit von Piran und seinen Einwohnern, von seinem engeren und weiteren Hinterland, auch von einem Großteil von Istrien und zuletzt die Rolle von Piran im europäischen Raum. Das Archiv von Piran bewahrt zahlreiche auf Pergament geschriebene Notarakte, Dukales (Schreiben des Dogen), Testamente, Kodici (Stadtbücher, Vizedombücher, Notarbücher) usw., die eine sehr reiche Quelle für Historiker, Volkskundler, Kunsthistoriker und Sprachforscher darstellen. Es ist erwähnenswert, dass das älteste und vollständig erhaltene Stadtsatzung aus dem Jahr 1307 stammt. Außer den erwähnten Urkunden gibt es im Archiv noch viele Archivalien aus der venezianischen, französischen, österreichischen, italienischen und der Nachkriegszeit. Im Archiv werden auch die Unterlagen verschiedener Firmen aufbewahrt, die es nicht mehr gibt (des Bergwerks Sečovlje, der Werft in Piran, der Firma Jadranka Piran …), vieler Schulen, des Gerichts, einiger Familien (Tartini, Gabrielli …), verschiedene Sammlungen, Pläne, Plakate, Fotografien …

Aufgrund dieser reichen Archivalien sind sowohl von einheimischen als auch ausländischen Forschern (aus Italien, Kroatien, Deutschland, der Schweiz, aus Österreich, den Vereinigten Staaten …) viele historische Werke, Abhandlungen, Referate, Diplom- und Seminararbeiten, Doktordissertationen geschrieben worden, es wurden viele interessante Ausstellungen zusammengestellt usw. Angaben aus diesen alten und interessanten Archivalien wurden auch für zahlreiche Dokumentarsendungen im Fernsehen und Hörfunk herangezogen. Und gerade dadurch lebt das ansonsten »tote« Archivmaterial auf und wird der breiteren Öffentlichkeit zugänglich. In einen der beiden Fahnenmasten aus Stein am Eingang zum Tartini-Platz ist ein Satz eingemeißelt, der übersetzt folgendermaßen lautet: “Nach unseren Gebeten wirst du sicher bleiben, Boden von Piran”. Heute können wir stolz sagen, dass einen Teil dieses Bodens auch das Archiv von Piran darstellt, auf das unsere Vorfahren stolz waren, auf das wir heute stolz sind und zweifellos auch unsere Nachkommen stolz sein werden, denn das Archiv ist der Personalausweis der Stadt und ihre Seele. 

Informationen:

On-line Booking
Unterkunft
Anreise Abreise
+386 (0) 5 674 22 20 booking@portoroz.si  
Angebot des Monats